← Zurück zu News & Insights

Digitaler Gebäudezwilling: Die Vorteile für Eigentümer, Betreiber & Nutzer

Die Ergebnisse in Kürze

Der digitale Zwilling von Gebäuden gehört zu den wichtigsten Technologien der aktuellen Zeit. Es liefert umfangreiches Wissen über das Gebäude und seinen Betrieb – die Grundlage für die Optimierung von Smart Buildings.

Die Chance der Real Estate Zukunft

In dieser „estario Infografik“ zeigen wir Ihnen die wesentlichen Vorteile des „digitalen Gebäudezwillings“ auf.

+

Ergebnisse im Überblick

Der digitale Zwilling der Immobilienbranche

Was genau versteht man überhaupt darunter? Im Internet findet man eine Vielzahl an verschiedenen Ansätzen, welche den digitalen Zwilling beschreiben. Eine genaue Definition sucht man jedoch vergebens. Um den Begriff nun verständlich zu machen, lässt sich folgende Beschreibung heranziehen: Ein digitaler Zwilling ist wie eine digitale Kopie bzw. ein Abbild von materiellen oder auch immateriellen Objekten, Prozessen und Dienstleistungen und zählt zu den wichtigsten Technologien der heutigen Zeit. So bringt diese Technologie auch für die Immobilienbranche einen deutlichen Mehrwert mit: Die Abbildung sowie Verbesserung von Gebäuden. Mit Hilfe von IoT-Produkten auf einer Cloud-Plattform gelingt eine hohe Datentransparenz, weshalb dem digitalen Zwilling ein hohes Analysepotenzial zugesprochen wird. Jede Phase des Lebenszyklus eines Gebäudes kann dadurch profitieren. Die daraus entstehenden Vorteile, welche die Industrie 4.0 revolutionieren, können Experten und andere Marktakteure nutzen, um ihr Verständnis für Immobilien zu idealisieren, diese in sogenannte „Smart Buildings“ umzuwandeln und das gesamte Potenzial aus ihnen zu schöpfen. Das Ergebnis: Verkürzte Bauzeiten, erhöhte Effizienz im Gebäudebetrieb und demnach auch geringere Betriebskosten sowie eine stark verbesserte User Experience für die Nutzer der jeweiligen Gebäude.

Digital Building Twin: Neue Sichtweisen öffnen neue Türen

Der digitale Gebäudezwilling ist, wie bereits beschrieben, ein virtuelles Abbild eines bereits bestehenden Gebäudes (inkl. der gesamten technischen Gebäudeausrüstung). Dies hat zur Folge, dass vor allem im Facility Management dem digitalen Zwilling eine immer wichtigere Bedeutung zugesprochen wird. Denn wie bereits erwähnt, bildet der digitale Zwilling die Basis für sogenannte „Smart Buildings“ und Gebäude der Zukunft. Durch die gegebenen Datentransparent und das dadurch resultierende Verständnis für den energetischen Fluss und die Raumnutzung von Gebäuden entsteht demnach die Grundlage für smarte und automatisierte Services. Auch die Entstehung neuer Geschäftsmodelle wird durch die Visualisierung des „Digital Building Twin“ vorangetrieben.

Diesen Beitrag teilen:

Ihre Ansprechpartnerin

Maria-Sawa Possinke

Managing Partner

Telefon: +49 (0) 211 1576078

Mail: possinke@estario.de

Terminvereinbarung: Bookings

Ihre Ansprechpartnerin

Edita Siller

Managing Consultant

Telefon: +49 (0)151 61168644

Mail: siller@estario.de

Terminvereinbarung: Bookings

Download

Laden Sie diese Insight als kompaktes Report-PDF herunter.
Download