← Zurück zu News & Insights

Megatrend Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft

Die Ergebnisse in Kürze

Wie der Megatrend Digitalisierung die Immobilienbranche verändert, zeigen die Ergebnisse aus der Digitalisierungsstudie von EY Real Estate und dem zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) mit 250 Teilnehmern aus der Immobilienwirtschaft. Die Ergebnisse: Dem Property Management wird das größte Potenzial im Zuge der digitalen Transformation der Branche zugeschrieben. Und: Der Megatrend Nachhaltigkeit und ESG-Regularien sind in der Branche angekommen.

So nehmen Unternehmen aus der deutschen Immobilienwirtschaft den Megatrend Digitalisierung wahr

In unserer „estario Infografik“ werden die wahrgenommenen Veränderungen innerhalb Unternehmen der deutschen Immobilienwirtschaft durch den Megatrend Digitalisierung aufgezeigt. Die Ergebnisse basieren auf einer extern durchgeführten Digitalisierungsstudie mit knapp 250 Teilnehmern aus der Immobilienwirtschaft.

+

Die Ergebnisse im Überblick

Die Digitalisierung der Branche ist in vollem Gange, die Unternehmen müssen nun Strategien entwickeln und umsetzen, wie sie diese zu ihrem Vorteil nutzen können. Die fünfte Ausgabe der jährlichen Studie zur Digitalisierung von EY Real Estate und dem zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) gibt Einblicke und eindeutige Positionen zu den aktuellen Trends, welche die deutsche Immobilienwirtschaft aktuell prägen.

Der Großteil der befragten Unternehmen (54 Prozent) ist davon überzeugt, eine zukunftsfähige interne IT-Infrastruktur zu besitzen und bezeichnen diese als Fundament für die effektive Digitalisierung ihres Unternehmens. Von den befragten Unternehmen erklärt beinahe jedes zweite (45 Prozent), dass es sich mindestens in der Etablierungsphase des digitalen Wandels befindet.

Property Management mit hohem Potenzial bei der Digitalisierung

Den Unternehmen ist durchaus bewusst, wo das größte Potenzial des Megatrends Digitale Transformation liegt. Trotz eines dichten Kopf-an-Kopf-Rennens mit dem Asset Management empfinden ein Viertel der Befragten das Property Management als durchaus vielversprechendes Feld. Hier sehen die Unternehmen viel Freiraum für die Prozessverbesserung und somit auch für eine potenzielle Kosteneinsparung.

Auch in dem prosperierendem PropTech-Markt (Property Service & Technologie) sehen die Befragten ein großes Potenzial. Beinahe alle (92 Prozent) befragten Unternehmen sehen in diesem Bereich ein klares Wachstum. Weitere 73 Prozent prognostizieren, dass die Grenze zwischen PropTech und der herkömmlichen Immobilienbranche als Folge der Pandemie verschwimmen wird.

Megatrend Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche angekommen

Auch in der Immobilienbranche ist das Thema Nachhaltigkeit ein signifikanter Megatrend. ESG Standards sollen ein neues Denken im Ressourcen- und Energieverbrauch von Immobilien etablieren. Ein besonderer Fokus in diesem Wandel liegt dabei auch in der Schaffung eines neuen Bewusstseins für Verantwortung und einer nachhaltigen Lebens- und Nutzungsspanne. Starke 93 Prozent der Unternehmen sehen die Beteiligung von ESG-Regularien als Indikator für eine steigende Datentransparenz. Umso interessanter ist es, dass bereits 62 Prozent der Befragten eine Strategie zur Integration von ESG-Kriterien verfolgen.

Diesen Beitrag teilen:

Ihre Ansprechpartnerin

Maria-Sawa Possinke

Managing Partner

Telefon: +49 (0) 211 1576078

Mail: possinke@estario.de

Terminvereinbarung: Bookings