← Zurück zu News & Insights

Robotik in der Bauwirtschaft: Automatisierung und Effizienzsteigerung

Ergebnisse in Kürze

Der Einsatz von Robotik in der Bauwirtschaft steigert die Effizienz, erhöht die Sicherheit und reduziert die Kosten, indem er repetitive und gefährliche Aufgaben automatisiert. Dies hilft auch, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und die Bauprozesse zu optimieren.

Zukunft der Bauwirtschaft

In der estario Infografik zeigen wir Ihnen, wie Robotik aktuell in der Bauwirtschaft Verwendung findet.

+

Ergebnisse im Überblick

Die Bauwirtschaft steht vor großen Herausforderungen: steigende Kosten, Fachkräftemangel und hohe Sicherheitsanforderungen. Neue Technologien, wie der Einsatz von Robotik und Automatisierungen bieten vielversprechende Lösungen, um repetitive und gefährliche Aufgaben zu übernehmen. Doch wann kann man tatsächlich die Verantwortung an Maschinen abtreten?

Effizienzsteigerung durch Automatisierung

Roboter können heutzutage eine Vielzahl von Aufgaben übernehmen. Betonieren, Schweißen und sogar die Installation von elektrischen Systemen können so ganz ohne menschliche Kraftanstrengung bewältigt werden. Diese Automatisierung ermöglicht eine gleichbleibend hohe Qualität der Arbeit und reduziert die Fehlerquote, die bei manueller Ausführung häufiger auftritt.

Verbesserung der Sicherheit

Die Baustelle ist ein gefährlicher Arbeitsort. Die Verwendung von Robotern kann die Anzahl der Arbeitsunfälle jedoch erheblich reduzieren, da diese Aufgaben übernehmen können, die für Menschen besonders gefährlich sind. Dazu gehört etwa das Arbeiten in großer Höhe, der Umgang mit schweren Lasten oder der Einsatz in kontaminierten Bereichen. Dies trägt dazu bei, die Sicherheit der Arbeiter zu erhöhen und das Risiko schwerer Verletzungen zu minimieren.

Kostenreduktion und Produktivität

Obwohl die anfängliche Investition in Robotiktechnologie hoch sein kann, führen langfristige Einsparungen durch erhöhte Produktivität und reduzierte Arbeitskosten zu einer positiven Kosten-Nutzen-Bilanz. Roboter können rund um die Uhr arbeiten, ohne Pausen oder Schichtwechsel, was zu einer erheblichen Steigerung der Baustellenproduktivität führt. Zudem reduzieren automatisierte Prozesse den Materialverbrauch durch präzisere Arbeitsweise und weniger Ausschuss.

Fachkräftemangel entgegenwirken

Der Fachkräftemangel ist eine der größten Herausforderungen in der Bauwirtschaft. Robotik kann diese Lücke teilweise schließen, indem sie Aufgaben übernimmt, die sonst von Facharbeitern ausgeführt werden müssten. Dadurch können die vorhandenen Mitarbeiter effektiver eingesetzt und für komplexere Tätigkeiten verwendet werden, die menschliche Expertise erfordern.

Beispiele aus der Praxis

Ein Beispiel für den erfolgreichen Einsatz von Robotik in der Bauwirtschaft ist der „Hadrian X“-Roboter von Fastbrick Robotics. Dieser Roboter ist in der Lage, Ziegelsteine automatisch und präzise zu verlegen und so ein komplettes Haus in wenigen Tagen zu errichten. Ein weiteres Beispiel ist der „SAM100“ (Semi-Automated Mason), ein Mauerroboter, der die Produktivität auf Baustellen erheblich steigert, indem er bis zu 3.000 Ziegel pro Tag legt, verglichen mit den durchschnittlich 500 Ziegeln, die ein menschlicher Maurer schafft.

Fazit

Der Einsatz von Robotik in der Bauwirtschaft ist eine vielversprechende Entwicklung, die zahlreiche Vorteile bietet. Durch die Automatisierung repetitiver und gefährlicher Aufgaben können die Effizienz gesteigert, die Sicherheit verbessert und die Kosten reduziert werden. Gleichzeitig hilft die Robotik, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und die Bauprozesse insgesamt zu optimieren. Die Zukunft der Bauwirtschaft wird also den zunehmenden Einsatz von Robotik bestimmt werden, was zu innovativen, sicheren und effizienten Bauprojekten führen wird.

Diesen Beitrag teilen:

Ihre Ansprechpartnerin

Maria-Sawa Possinke

Managing Partner

Telefon: +49 211 1576078

Mail: possinke@estario.de

Terminvereinbarung: Bookings

Download

Laden Sie diese Insight als kompaktes Report-PDF herunter.
Download