Bauwirtschaft - Jobrollen

Bauleiter

Was versteht man unter einem Bauleiter?

Im Allgemein versteht man unter einen Bauleiter einen Leiter, der Mitarbeitende einweist und Teams koordiniert. Ein Bauleiter überwacht und steuert die Arbeit auf einer Baustelle und ist dafür zuständig, dass ein Bauwerk zügig und korrekt hochgezogen wird. Dies vorwiegend für Bauunternehmen im Hoch- und Tiefbau. Zudem ist er für die richtige Umsetzung der Kundenwünsche verantwortlich. Dazu erstellt dieser einen termingerechten und wirtschaftlichen Ablaufplan und übernimmt die abschließende Qualitätskontrolle. Aufgrund unterschiedlicher Baustellen sind Bauleiter oft unterwegs und müssen daher eine hohe Mobilitätsbereitschaft mitbringen.

Was macht ein Bauleiter?

Die Aufgaben eines klassischen Bauleiters lassen sich wie folgt zusammenfassen:
  • Erstellung von Baustelleneinrichtungsplänen und Terminplänen
  • Überwachung der Bauausführungen gemäß baurechtlichen Vorschriften
  • Gemeinsames Aufmaß mit bauausführenden Unternehmen
  • Koordination und Abnahme der Gewerke mit Bauunternehmen
  • Dokumentation des Bauablaufs
  • Übernahme der Rechnungsprüfung und Kostenkontrolle
  • Zusammenstellung relevanter Unterlagen für Behörden
  • Qualitätskontrolle und Übergabe des Bauobjekts
  • Einhaltung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzrichtlinien

Wie wird man Bauleiter?

Eine formelle Ausbildung zum Bauleiter existiert nicht. Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium im Bauingenieurwesens oder in der Architektur ist der Weg zum Bauleiter vielmehr ein Karriereschritt im Baugewerbe, der sich durch mehrere Jahre Berufserfahrung im Baugewerbe ergibt. Akademische Berufsfelder wie Bauingenieurwesen, Architektur, Wasser- und Bodenmanagement sowie Gebäudetechnik eignen sich gut, um Bauleiter zu werden. Auch ohne akademischen Hintergrund ist der Weg zum Bauleiter möglich. Beispielsweise durch einen Meistertitel oder vergleichbare Weiterbildungen zum Techniker. Bautechniker, Maurer – Betonmeister, Dachdeckermeister, Straßenbaumeister, Zimmermeister sowie Polierer (Hoch- oder Tiefbau) ebnen den Weg zum Bauleiter.

Welche Skills muss ein Bauleiter mitbringen?

  1. Fachliche- und Branchenskills: Fachwissen in Bereichen Wirtschaft und Recht, Bauabnahme, Baubetrieb, Bauleitung, Baustatik, Baustelleneinrichtung, Bautechnik, Betriebsmitteleinsatzplanung, Kalkulation, Kosten- und Leistungsrechnung, Qualitätsprüfung
  2. Technische Skills: EDV-Kenntnisse, CAD Planung, Know – how in relevanten Technologien
  3. Methodische Skills: Analytisches Denken, Teamfähigkeit, Verhandlungs- und Kommunikationsstärke, fundierte Kenntnisse in Mathematik und Statistik, Entscheidungsstärke, präzise Arbeitsweise

Diesen Beitrag teilen:

Ihre Ansprechpartnerin

Maria-Sawa Possinke

Managing Partner

Telefon: +49 (0) 211 1576078

Mail: possinke@estario.de

Terminvereinbarung: Bookings

Karriereimpulse im Bereich Bauwirtschaft